Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden.
Weiters gilt für sämtliche, über Formulare auf dieser Website übermittelten Daten unsere Datenschutzerklärung.

Klima- und Energiefonds

Focus-Lab 1

Focus-Lab 1

03. März 2020

Das erste Focus-Lab der Speicherinitiative 2.0 hatte als Hauptziel die Erstellung eines 'Big Picture', einer Vision über kurz-, mittel- und langfristige Möglichkeiten, Herausforderungen sowie Kriterien für die Entwicklung und Anwendung von Speichersystemen (Zeithorizont 2030). Mittels Graphic-Recording, Kleingruppen-Diskussionen, einer Fish-Bowl und einem einleitenden Schlagwort-Storming entstand ein sehr guter Überblick über die wesentlichsten Begrifflichkeiten sowie Einsatzmöglichkeiten und Kriterien für Speicher in den Bereichen Energiewirtschaft, Industrie & Gewerbe, Haushalte sowie Neue Player. 

Big Picture

SILab1 Gesamt white s

© Robert Six 

Energiewirtschaft

In dieser Gruppe wurden die Überlegungen aus der Sicht von Energieversorgern sowie Netzbetreibern für Strom, Wärme, etc. betrachtet.

SILab1A Energiewirtschaft s

Wesentliche Erkenntnisse:

  • Wichtig wird vor allem eine hohe Systemdienlichkeit der Speicher sein.
  • Versorgungssicherheit muss auch unter geänderten Rahmenbedingungen aufrecht erhalten bleiben.
  • Focus auf Ressourceneffizienz
  • Die verstärkte Nutzung von industrieller Abwärme bietet ein großes Potential für Abwärmespeicher.
  • Kurz-mittel-langfristige Speichersysteme sollten entwickelt werden.

Industrie & Gewerbe

Welche Voraussetzungen müssen Speicher aus der Sicht von Industriebetrieben bis zu kleineren Gewerbebetrieben bieten?

SILab1B IndustrieGewerbe s

Wesentliche Erkenntnisse:

  • Wichtig wird bei der Abwärmenutzung ein intelligenter Einsatz der vorhandenen Temperaturniveaus sein (Niedrig-, Mittel-, Hochtemperatur)
  • Entwicklung und Nutzung von 'neuen' Saisonspeichern (Wärme, Wasserstoff, Erneuerbares CH4, Methanol, Ammoniak/Ammonium, …)
  • Detaillierte Betrachtung der Energienetzwerke unter Einbeziehung von exergetischen Potentialen (innerhalb von Betrieben mittels Speicher)
  • Einbeziehung auch von Potentialen bei Produktspeichern als Ergänzung/Alternative zu reinen Energiespeichern
  • Die Speichertechnologien können der Schlüssel für 100% Erneuerbarer Energie sein.
  • Erneuerbare Energien bieten alle erforderlichen Speicherdienstleistungen.

Haushalte

Eine weitere Gruppe diskutierte die Speicher-Vision aus der Sicht der Haushalte, Privatpersonen bzw. lokale Energiegemeinschaften.

SILab1C Haushalte s

Wesentliche Erkenntnisse:

  • Haushalte werden eine hohe Bedeutung bei der Umsetzung von Speichern haben, wobei die Einfachheit der Erschließung von Potential (verfügbare Technologien, etc.) im Vordergrund stehen soll.
  • Vision 2030: 1 Mio Dächer? 1 Mio Wechselrichter?
  • Die Potentiale (netz-/systemdienlich etc.) werden nur erschließbar sein, wenn es geeignete gesetzliche Rahmenbedingungen, monetäre aber auch nicht-monetäre Anreize gibt und die technischen Voraussetzungen einfach zu erfüllen sind.
  • Technologien sind aktuell bereits vorhanden!
  • Rascher Handlungsbedarf ist bei der Schaffung der entsprechenden gesetzlichen und technischen Rahmenbedingungen.
  • Leitsatz: „Müssen nur wollen!"

Neue Player

Gerade durch die Umstrukturierung der Energiewirtschaft entstehen viele neue Player wie z.B. Energiegemeinschaften, Kommunen oder Aggregatoren.

SILab1D NeuePlayer s

Wesentliche Erkenntnisse:

  • Der Bedarf an Flexibilität hängt nicht per se an den Speichern.
  • Genaue Klärung des Bedarfs und eine Ausarbeitung von Alternativen wird erforderlich sein.
  • Die neuen Rollen, Rahmenbedingungen und Geschäftsmodelle müssen für Energiegemeinschaften passen.
  • Der Einsatz von Speichern für den Umgang mit Blackouts + Sicherheit ist ein Treiber für die Bewusstseinsbildung in der Bevölkerung.

Fishbowl - Diskussion

Im Anschluss an die Kleingruppen-Arbeiten konnte in einer Fishbowl-Diskussion auch auf die Ergebnisse der anderen Gruppen Bezug genommen werden. In der sehr angeregten Diskussion kamen noch weitere, vorher noch nicht zur Sprache gebrachten Inputs.

FL1 200303 01

Wesentliche Diskussionspunkte:

  • Zentraler Punkt für die Realisierung und Installierung von flächendeckender Speichertechnologie wird sicherlich die Ausbildung der Gewerbetreibenden, Lehrlinge sowie von Planern sein!
  • Folgende wichtige Kriterien müssen berücksichtigt werden:
    • Recyclingfähigkeit von Speichertechnologien
    • Kreislaufwirtschaft
    • Soziale Verträglichkeit

 Word Cloud "Speicher"

Zu Beginn hatten alle Teilnehmer die Möglichkeit, die für sie wesentlichen Begriffe zur Speicherthematik zu nennen. In der nachfolgenden Word-Cloud sind alle diese Begriffe angeführt und je nach Häufigkeit der Nennung größer dargestellt:

FL1 WordCloud

Fotos

 FL1 200303 4   FL1 200303 9

© 2015 Klima- und Energiefonds
Gumpendorfer Straße 5/22
1060 Wien, Österreich
Tel. +43 (0)1 585 03 90